Einfach friesisch – Wer kann da schon widerstehen?

Friesland – Du büst min! Die meisten, die schon einmal an der Nordsee waren, kennen das: Du willst einfach nicht mehr weg. Meer ist einfach Sehnsucht. Kannst Du aber nicht so einfach mit nach Köln (oder woher Du sonst kommst) nehmen.

einfach friesisch Damen-T-ShirtWir waren im Wangerland. Kennst Du nicht? Aber Ostfriesland sagt Dir etwas? Dann schau ganz im Osten von Ostfriesland, direkt an der Jade gelegen, findest Du das Wangerland. Jever, Harlesiel und Schillig – in diesem Städtedreieck liegt die Gemeinde Wangerland mit rund 9.200 Einwohnern. Dort gibt es auch zwei riesige Campingplätze – zusammen über 2.000 Stellplätze. Und das Gute ist, dort sind Hunde erlaubt. Also, Wohnwagen angehängt und ab nach Norddeutschland – unserer Sehnsucht entgegen. Friesische Sommerfrische suchen. Leider war der Sommer im Mai noch nicht soweit, es war eher kühl und windig. Aber schön war es trotzdem. Da wir im Regen nicht unbedingt am Strand liegen wollten, saßen wir im Vorzelt und … wir hatten eine Idee, unserer Sehnsucht auch nach dem Urlaub noch zu frönen. Wir machen in T-Shirts! Also Papier und Programm her und flugs Urlaubsmotive ersinnen. Die Idee, eine „Einfach friesisch“-Kollektion zu gestalten war geboren. Nun ist es also da, unser neues Baby mit erst einmal wenigen Kleidern.

Friesisch ist auch eine Sprache

friesisch: Söl bedeutet Sylt

I love Söl – Söl ist der friesische Name von Sylt.

Das mit der friesischen Sprache ist nicht so ganz einfach. Jede Region hat so ihren eigenen Dialekt oder sogar ihre eigene friesische Sprache. Auf den Inseln ist dies besonders ausgeprägt, da wird auf Sylt ein anderes Friesisch gesprochen (Sölring) als auf Föhr (Fering) und in Ostfriesland wieder ein ganz anderes (Saternfriesisch). Die Verbreitung der Friesen auf dem Kontinent ist vielleicht auch nicht jedem bekannt. Das beginnt in den Niederlanden mit Westfriesland, geht über Ost-Friesland (mit Bindestrich ist richtig) bis hoch zur dänischen Grenze mit Nordfriesland. Es gibt sogar eine Institution, die sich dem Erhalt und der Pflege des Friesischen verschrieben hat: der interfriesische Rat. Dort sind alle friesischen Gruppen vertreten. Regelmäßige Treffen, Ideenaustausch und Pflege der friesischen Kultur und Sprache sind Aufgaben des Rates. Wer mehr wissen möchte: auf www.interfriesischerrat.de gibt es mehr dazu. Eine umfangreiche Linksammlung bietet dort vielfältige Inspirationen für mehr „friesisch“. Das echte Friesisch wird nicht mehr so häufig gesprochen, da ist das Plattdeutsche wesentlich weiter verbreitet. Und wird auch von wesentlich mehr Menschen verstanden.

Deichläufer, Friesennerz und Wangerland

Unsere ersten Motive sind typische Nordlichter. Wo gibt es mehr Deiche als an der See? Wo werden mehr Friesennerze gebraucht als an der See? Nun ja, vielleicht in England, da kommen die Friesen ja auch ursprünglich her. Wir sind Fans der Nordsee und von Norddeutschland, unsere Motive sollen Spaß machen. Hier findet ihr alles: www.campingkult.de.

Merken

Dein neues Fenster zur Welt – Caravan Salon Düsseldorf öffnet in zwei Tagen.

Rangierhilfen – eine praktische Erfindung.

Reich GmbH Regel- & Sicherheitstechnik präsentiert auf dem Caravan Salon 2015 gleich zwei neue Produkte: die im Juni 2015 mit dem „Red Dot Award: Product Design 2015“ ausgezeichnete Easydriver-Rangierhilfe für Caravans mit neuen Möglichkeiten und das Mobility-Power-Pack, eine neue Lithium-Batterie mit vielen Vorteilen gegenüber den älteren Blei-Akkus.

Easydriver-Rangierhilfe

Kinderleichtes Rangieren mit der Easydriver-Rangierhilfe.

Kinderleichtes Rangieren mit der Easydriver-Rangierhilfe. Foto: Reich GmbH

Einfachheit ist das Prinzip beim Easydriver von Reich. Und deshalb lassen sich der Easydriver pro und der Easydriver basic demnächst auch ganz einfach mit dem Smartphone steuern. Die sanften Steuerbefehle beim Berühren des Smartphone-Displays empfängt die Easydriver-Rangierhilfe sicher über Bluetooth. Wer zukünftig mal eben seinen Caravan rangieren möchte, braucht nicht mehr die Fernbedienung aus dem Wohnwagen oder Auto zu holen, sondern zieht einfach sein Smartphone aus der Tasche. Mehr zur neuen smarten Easydriver-Steuerung wird in Düsseldorf verraten.

Weiterlesen …

Dein neues Fenster zur Welt – Caravan Salon Düsseldorf öffnet in drei Tagen.

QUQUQ fährt jetzt Bus

QUQUQ-Box aufgebaut

QUQUQ-Box aufgebaut, Foto: ququq.info

Bereits seit einiger Zeit gibt es die KombiBox von QUQUQ, mit der man in Minutenschnelle aus einem Hochdach-Kombi ein Mini-Reisemobil machen kann. Jetzt kann man mit der BusBox auch einen Kleinbus oder Transporter im Handumdrehen in ein kompaktes Reisemobil verwandeln.

Der Designer Ulrich Vielmetter aus Sprockhövel ist der kreative Kopf hinter QUQUQ (sprich: „Kuckuck“) – und der BusBox. Sie vereint Küche, Bett und Stauraum in einer einzigen, kompakten Kiste. Ab damit in den Kofferraum, verzurren und das Mini-Wohnmobil für den Kurztrip oder die Urlaubsreise ist in weniger als einer Minute startklar. Küche und Bett bilden ein Modul und können ohne weitere Einzelteile ganz fix in das Fahrzeug gestellt werden – fertig ist das kompakte Reisemobil.

Weiterlesen …

Dein neues Fenster zur Welt – Caravan Salon Düsseldorf öffnet in vier Tagen.

iNet von Truma steuert Freizeitfahrzeuge aus der Ferne

Truma App Startscreen

Die neue Truma-App gibt aktuelle Infos und hilft bei der Fernsteuerung. Foto: Truma.

Mehr Komfort für unterwegs in einer neuen Dimension: Das Truma iNet System ermöglicht es, die Combi Heizungen und die Truma Klimasysteme jederzeit und von überall fernzusteuern. Auf der Skipiste, am Strand, beim Wandern: mit dem Truma iNet System lassen sich die Geräte bequem und einfach von unterwegs über die Truma App regeln und der aktuelle Geräte- und Fahrzeugstatus abfragen. Das macht das Campen leichter, komfortabler und sicherer.

Weiterlesen …

Garten-Camping

Das Logo der Camping-Community.

Das Logo der Camping-Community.

Seit 2011 ist sie online, die „Camping in meinem Garten“-Webseite. Kommt aus England und heißt im Original campinmygarden.com. Campinmygarden.com vernetzt Gartenbesitzer mit Campingurlaubern. Die nach eigenen Worten weltweit einzige Gartencamping-Community bietet eine Plattform für ungewöhnlichen Campingurlaub. Gartenbesitzer registrieren ihren Garten als Micro-Campingplatz in dem Portal, Urlauber suchen dort nach geeigneten Plätzen für ihren Aufenthalt. Und so finden sich zwei, die sich sonst vielleicht niemals gefunden hätten. Der Urlauber kann einige Tage entspannen und lernt vielleicht eine neue Region kennen, der Gartenbesitzer hat einen kleinen Nebenverdienst. Beide freuen sich über neue Bekanntschaften. Die Micro-Campingplätze finden sich verteilt über ganz Europa, aber der Schwerpunkt liegt in England.

Garten-Camping wird trendy.

Ein neuer Trend? Es scheint fast so, wenn man sich das rasante Wachstum der Angebote anschaut. Zu Beginn mit wenigen Garten-Campingplätzen in England gestartet, finden sich mittlerweile auch in Kontinentaleuropa in fast jedem Land zahlreiche Gartenbesitzer, die gerne Campinggäste aufnehmen.
Das Portal bietet auch die Suche nach Veranstaltungen und Festivals an, zu denen diese Art der Übernachtung dann auch gut passt. Ich finde: Daumen hoch für eine neue gute Idee!
Hier geht es zur Seite, ist alles auf englisch: campinmygarden.com

Merken