Camping aktuell (31/2014)

Was gab es Neues in der letzen Woche (31/2014)?

Die WAZ titelte online am 3. August 2014 „Urlaub im Bauwagen-Hotel in der Idylle am Essener Ruhrufer“ über den Campingplatz in Essen, der mit neun Bauwagen seit 2008 am Markt ist. Ein schön geschriebener Beitrag über eine tolle Urlaubsform. Der Campingplatz ist übrigens auch bei uns gelistet.

Promobil weist auf eine Veranstaltung in Bad Waldsee hin. Am 17. und 18.08. findet im Erwin-Hymer-Museum die „Summertime“-Museumsnacht statt. Dann treffen dort „Liebhaber und Besitzer von historischen Caravan-Gespannen und Oldtimer-Wohnmobilen“ ein und werden Teil des Museums. Bestimmt spannend anzuschauen.

Der Berliner Kurier möchte seinen Lesern den Camping-Knigge näher bringen und titelt: „Ist Sex auf dem Campingplatz erlaubt?“ 10 Regeln und Verbote sollen beachtet werden, hier nachzulesen.

Vier Campingplätze in Bremen werden vom Weser-Kurier in seiner Online-Ausgabe unter der Überschrift „Urlaub auf dem Land – mit der Stadt im Rücken“ kurz vorgestellt. Eine kleine Karte zeigt die Lage der Plätze.

Der aktuelle Sylt-Newsletter August lässt allen Wasersport-Freunden das Adrenalin in den Adern steigen. Der nächste Surf-Weltcup vor Westerland wird angekündigt, am 26. September geht es los.

In Bad Cannstatt hat es zwei junge Redakteurinnen der Stuttgarter Zeitung auf den Campingplatz verschlagen. Für einen Erfahrungsbericht über die seit März neu aufgestellten Camping-Fässer haben die beiden eine Nacht auf dem Bad Cannstätter Campingplatz verbracht. Und ehrlich, ihr beiden: So schlimm war es doch gar nicht.

Die Nordseezeitung kündigt ein Theaterstück der besonderen Art an: „Caravantastik“. „Das Leben auf einem Campingplatz steht jetzt im Mittelpunkt eines neuen Jugendtheaterprojektes der Künstlergruppen PeerGroup und Das Letzte Kleinod.“, so lautet die Ankündigung des Stückes, welches vom 14. bis 16. August auf dem Campingplatz am Silbersee mehrfach aufgeführt werden soll.

Dauercamper in Köln? Der Kölner Express berichtet über den Rodenkirchener Campingplatz Berger, direkt am Rhein gelegen mit traumhaften Blick auf eben diesen. Da könnte man neidisch werden!

Bei Ihnen auf dem Campingplatz gibt es auch etwas Neues? Sie planen ein Fest, eine Neueröffnung oder die Aufstellung von Mietwohnwagen? Sie sanieren Ihre Sanitäreinrichtungen oder Ihr Empfangsgebäude? Mailen Sie uns Ihre News an redaktion@campinglaune.de, wir veröffentlichen sie, wenn es passt. Natürlich kostenfrei. Damit Ihre Gäste wissen, was sie bei Ihnen erwarten.

Camping in Buchholz

Vor zwei Jahren (2012) haben wir auf dem Rückweg von Sylt nach Köln einen Halt zwischen Hamburg und Bremen eingelegt. Unser Abschlußwochenende wollten wir im Binnenland verbringen und sind in Buchholz gelandet, auf dem Campingplatz Holm-Seppensen. Ankunft abends kurz vor dem EM-Spiel Deutschland gegen Italien, der Inhaber persönlich hat uns noch eingecheckt und zum Platz gebracht. Das Spiel ist dann ja nicht so gut ausgegangen, aber der Platz war ein Volltreffer, sehr schön angelegt mit hohen alten Bäumen. Das Highlight war aber der Naturteich, der zum Schwimmen einlud. Eiskaltes Wasser, herrlich erfrischend. Vier Sterne für sehr gute Wasserqualität werden jedes Jahr erneut vergeben. Der See ist zugleich das örtliche Freibad, dadurch wird es manchmal etwas voller. Hunde sind auf dem Platz willkommen.

Der Platz ist gut gelegen am nördlichen Rand der Lüneburger Heide, bietet also viele schöne Ausflugsziele. Auch nach Hamburg rein ist es nicht sehr weit, die S-Bahn braucht gut 30 Minuten.

Und hier unsere Surfbar:

Infos zum Platz gibt es unter www.campingplatz-nordheide.de,
zur Stadt Buchholz unter www.buchholz.de,
zur Region Nordheide www.lueneburger-heide.de oder www.nordheide-portal.de.

Zum Abschluss noch ein paar Impressionen:

 

Indoor-Camping – Was Bonn und Berlin gemeinsam haben

Die ehemalige Bundeshauptstadt und die aktuelle Bundeshauptstadt haben etwas gemeinsam: Beide beherbergen einen Indoor-Campingplatz. „Hüttenpalast“ aus Berlin war der erste deutsche Indoor-Campingplatz, dort wurden 2009 die Wohnwagentüren geöffnet. Neun Wohnwagen und drei Holzhütten stehen dort in einer ehemaligen Fabrikhalle bereit zur Übernachtung. Daneben gibt es weitere sechs Hotelzimmer. Die Wohnwagen sind alle liebevoll und sehr individuell gestaltet durch die Inhaberin Silke Lorenzen, von Schneewittchen bis zum Dübener Ei finden sich Fahrzeuge verschiedenster Couleur.

(Alle Fotos Hüttenpalast: Jan Brockhaus)

Das „BaseCamp“ in der ehemaligen Bundeshauptstadt hat 2013 seine Pforten geöffnet und bietet ebenfalls Indoor-Camping. In einer Halle stehen dort mehr als 20 verschiedene Schlafmöglichkeiten: vom chick designten Wohnwagen über den guten alten Bulli und coolen Airstream bis hin zu einem Schlafwagen findet sich dort eine breite Auswahl. Auch hier zeigt sich eine liebevolle und verspielte Handschrift, diesmal von Marion Seul, die den Altertümchen neues Leben einhaucht und jede Unterkunft zu einem individuellen Erlebnis macht.

Wer gerne mehr sehen möchte, dem seien die Fotostrecken im Spiegel (Hüttenpalast) und vom BaseCamp empfohlen.

Kontakt:

Hüttenpalast
Hobrechtstraße 66
12047 Berlin
fon +49-(0)30-37 30 58 06
fax +49-(0)30-37 30 57 98
info@huettenpalast.de
www.huettenpalast.de

BaseCamp Young Hostel
In der Raste 1
53129 Bonn
fon +49-(0)228-93 49 49 55
fax +49-(0)228-93 49 49 70
stay@basecamp-bonn.de
www.basecamp-bonn.de