Travelino nimmt Formen an.

Leichte Zukunft?

Travelino 2016 BeifahrerseiteDie Caravan-Hersteller versuchen sich in den letzten Jahren an den verschiedensten Konzepten für die Zukunft des Caravans, so auch Knaus-Tabbert. Aus dem Hauptquartier in Jandelsbrunn kam im Juni die Nachricht, dass die zuletzt verschobene Vorstellung des neuen Klein-und-Leicht-Wohnwagens für den Caravan-Salon Düsseldorf vorgesehen ist. Dort soll dann auch bereits ein Prototyp des „Travelino“ vorgestellt werden.

Das neue Modell wird in mehrfacher Hinsicht als wegweisend gepriesen. Da ist zum Einen das Gewicht. Mit nur 750 kg zulässigem Gesamtgewicht bei einer Zuladung von ca. 100 kg ist es wirklich ein Leichtgewicht und sollte auch für nicht so groß motorisierte Autos gut ziehbar sein. Knaus-Tabbert setzt damit einen Trend für eine breite Mittelschicht, auch ohne immer größere, schwerere und stärkere SUVs mit dem Wohnwagen Urlaub machen zu können.

Travelino – leicht und flexibel

Travelino 2016 InnenraumDas Raumkonzept des Travelino wird durch Flexibilität bestimmt. Nun ist es im Caravan-Bau schon immer wichtig gewesen, kompakt zu bauen und doch flexibel zu sein. Und doch haben die Produzenten den Anspruch, eine weitere Optimierung im Spagat zwischen Raumangebot und Nutzungvielfalt umgesetzt zu haben. Ob dies gelungen ist oder hier doch nur ein weiterer Kompromiss eingegangen wurde, kann der werte Leser auf dem Caravan-Salon selber überprüfen.

Der Travelino soll auch einen leichten Innenausbau bekommen, das Material nennt sich Expandiertes PolyPropylen (EPP). Hört sich so ein wenig nach 70er Jahre-Kunststoffmöbel an …. Aber warten wir es ab, ich bin gespannt, wie die Haptik ist und wie es sich anfühlt. Der Travelino wird mit zwei Sitzgruppen, die zu Doppelbetten umbaubar sind, und alternativ auch mit einem Festbett zu haben sein. Daneben gibt es eine Küchenzeile mit Kühlschrank, eine Nasszelle und – natürlich – Schränke/Stauraum. Sinnvoll ist auf jeden Fall das neue Beleuchtungskonzept, alle Leuchten sind LEDs, in den Schränken auch als Leuchtbänder umgesetzt.

Präsentation auf dem Caravan-Salon Düsseldorf

Mit dem neuen Travelino setzt Kanus-Tabbert ein Zeichen. Es muss nicht immer alles breiter, größer, höher und schwerer werden. Gemäß dem Trend der Tiny-Houses kann auch im Caravanbau das Leichte und Kompakte das Bessere und Stärkere sein. Eine Stärkung des Segments „Eco-Camping“ sowie des Trends zu immer mehr Individualisierung zeichen sich hier ebenfalls ab. Auf zum Caravan-Salon nach Düsseldorf und den Travelino anschauen und Probe sitzen.

Der Caravan-Salon findet vom 27. August bis zum 4. September in Düsseldorf statt, Infos: www.caravan-salon.de.

Copyright: Text: Campinglaune, alle Abbildungen: Knaus Tabbert.

Merken

Merken

Merken