Wide Path Camper aus Dänemark

Wohnwagen-Fahrradanhänger aus Dänemark

Aufgebaut bietet der Wohnwagen-FAhrradanhänger "Wide Path Camper" alles, was ein Radurlauber so braucht.

Aufgebaut bietet der Wide Path Camper alles, was ein Radurlauber so braucht.

Aus einem Konzept wird ein Produkt. Der dänische Wohnwagen-Fahrradanhänger „Wide Path Camper“ wurde zur Serienreife entwickelt und soll in einer ersten Kleinauflage von 50 Exemplaren bis Anfang Juli 2015 ausgeliefert werden. Der als Fahrradanhänger konzipierte Kleinwohnwagen bietet Platz für zwei Personen, die Grundfläche innen beträgt 97×200 cm bei einer lichten Innenhöhe von 1,30 m. Der Anhänger wiegt 45 kg. Für die Fahrt halbiert sich die Länge, mittels eines Klappmechanismus wird der hintere Teil des Caravans einfach über den vorderen Teil gestülpt. Der Aufbau dauert nach Angaben des Herstellers nur wenige Minuten.

Alles dabei für entspannten Urlaub

Der Innenraum bietet eine Sitzgruppe für zwei Personen mit einem kleinen Tisch. Der Umbau zum Bett funktioniert wie bei den „Großen“. Stauraum ist unter den Sitzen für rund 300 l Volumen vorhanden. Außen am Wagen kann ein weiterer Tisch angebracht werden. Der Wagen kostet in der Grundversion ab 2.000 € ab Werk Sönderberg in Dänemark. Weitere Module lassen sich dazu bestellen, so z.B. eine Kocheinheit. Weiteres Zubehör ist in Planung, z.B. eine Solareinheit zur Stromversorung.

Der Wohnwagen-Fahrradanhänger "Wide Path Camper" in Voller Fahrt.

Der Wohnwagen-Fahrradanhänger „Wide Path Camper“ in Voller Fahrt.

Das Konzept hört sich spannend an, auch wenn die Abmessungen für größere Menschen, vorsichtig ausgedrückt, eher knapp bemessen sind. Trotzdem würde ich den Camper mal ausprobieren, in Kombination mit einem Pedelec dürfte sich auch ein entspanntes Urlaubsgefühl bereits auf der Fahrt einstellen. Viel Erfolg den Erfindern!

Unsere Linkbar

www.widepathcamper.com: Die Seite zum Informieren und Vorbestellen.

www.visitdenmark.de: Wer den Anhänger in Dänemark mit dem Rad abholen möchte, braucht natürlich auch Campingplätze für die Route.

Nutzrad.de: Danke an Andreas von nutzrad.de, der mich auf den Wide Path Camper aufmerksam gemacht hat.